02.06.12 "Das Städel Museum", Frankfurt

Bei unserer Tagesfahrt am Samstag, dem 2. Juni 2012 besuchten wir das Städel Museum in Frankfurt, das nach den neu eingerichteten Präsentationen der Abteilungen „Alte Meister“ (15. Dezember 2011) und „Kunst der Moderne“ (17. November 2011) seit dem 25. Februar 2012 auch seinen Erweiterungsbau zur Gegenwartskunst eröffnete und damit nun wieder komplett in neuem Glanz erstrahlt.

 

Die Abteilung der Alten Meister beeindruckte durch Meisterwerke von van Eyck (Luca-Madonna), Dürer, Grünewald, Holbein und Elsheimer, Rembrandt, Vermeer, Brueghel und Rubens sowie Werke der romanischen Schulen, glanzvoll vertreten durch Mantegna und Botticelli, Tiepolo und Batoni, Poussin und Chardin.

 

Die Neupräsentation zur „Kunst der Moderne“ bot einen konzentrierten Überblick über die Entwicklung der europäischen Malerei und Skulptur im 19. und 20. Jahr-hundert. Schwerpunkt ist die deutsche und französische Malerei. Mit Gemälden wie Claude Monets "Das Mittagessen" (1868), Pablo Picassos "Fernande Olivier" (1909) oder Ernst Ludwig Kirchners "Stehendem Akt mit Hut" (1910) verfügt das Museum über Schlüsselwerke der neueren Kunstgeschichte.

 

Im Erweiterungsbau hat die Sammlung der Gegenwartskunst im Städel Museum nun erstmals einen adäquaten Platz erhalten. Diese Sammlung hat – aufbauend auf einem bedeutenden Bestand – in den letzten Jahren signifikante, strukturelle Zuwächse erfahren. Durch die Überlassung von 600 Werken aus der Sammlung Deutsche Bank und die Übergabe von 220 Fotografien bzw. Werkkomplexen aus der DZ BANK Kunstsammlung 2008 sowie durch zahlreiche bedeutende Schenkungen und eine konsequente Ankaufspolitik, die wesentlich durch das Städelkomitee 21. Jahrhundert unterstützt wird, sind insgesamt rund 1.200 Werke der Gegenwartskunst in die Sammlung des Städel gelangt.

Diese werden nun in einer unterirdisch angelegten Halle präsentiert, beleuchtet durch fast 200 Bullaugen, darunter Werke von Gerhard Richter, Sigmar Polke, Wolfgang Tillmanns, Cindy Sherman und Thomas Demand.

 

Nach einer erholsamen Mittagspause begaben wir uns bei strahlendem Sonnenschein auf einen geführten Stadtrundgang bei dem u.a. der Römer, der Kaiserdom St. Bartholomäus und die Paulskirche auf unserem Programm standen.