11. Juni 2014 NEON (ausser Haus)

AUSSER HAUS / Stadtgalerie

Führung für Mitglieder der Fördergesellschaft mit Direktorin Dr. Andrea Jahn

NEON. Vom Leuchten der Kunst

Mittwoch, 11. Juni 2014, 18.00 Uhr

 

 

Bei sommerlichen Temperaturen hatten die Mitglieder der Fördergesellschaft am Mittwoch, 11. Juni 2014, die Gelegenheit, die Ausstellung "NEON. Vom Leuchten der Kunst" zu erkunden.

Die Direktorin der Stadtgalerie, Dr. Andrea Jahn, die uns zu diesem Besuch eingeladen hatte, führte selbst durch die Ausstellung, die insgesamt 36 sehr unterschiedliche Positionen zum Thema NEON in einer Gruppenausstellung vereint.

 

Neonfarben erregen Aufmerksamkeit, rütteln wach, warnen und setzen leuchtende Akzente. Aus der Werbung, der Mode und dem Verkehr sind sie nicht mehr wegzudenken und seit den 1950er Jahren spielen sie auch in der Kunst eine wichtige Rolle. Seit die ersten Künstler mit der Wirkung von Tagesleuchtfarben experimentierten, leuchtet und strahlt es in Museen und Galerien. Und gerade in den letzten Jahren erlebt Neon ein Revival in der jungen Kunst. 

 

In der Schau sind so unterschiedliche Künstler wie Sylvie Fleury, Jeremy Deller (Britischer Pavillon Biennale Venedig 2013), Anselm Reyle, Thomas Ruff, Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger, Rupprecht Geiger, Thomas Lenk oder auch Stefan Strumbel mit einem Exemplar seiner verfremdeten Kuckucksuhren zu sehen.

 

Die Schau wurde gemeinsam mit dem Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt erarbeitet und von Amely Deiss kuratiert.

 

Frau Dr. Jahn sei herzlich gedankt für die Einladung und spannende Führung!