12. Nov. 2014 Preview Jenssen

Preview für Mitglieder der Fördergesellschaft

mit Olav Christopher Jenssen und Dr. Roland Mönig

 

Olav Christopher Jenssen

Mittwoch, 12. November 2014, 18.00 Uhr

Saarlandmuseum, Moderne Galerie

 

 

Über 70 Mitglieder erlebten am Mittwoch, dem 12. November 2014 während einer exklusiven Vorabbesichtigung die Ausstellung von "Olav Christopher Jenssen". 

 

Im Dialog erläuterten Olav Christopher Jenssen und Direktor Dr. Roland Mönig sowohl die Werkgenese einzelner Bilder und Werkgruppen als auch die Hängung innerhalb der Modernen Galerie. Sympathisch und humorvoll erzählte Jenssen von seinen Arbeiten, die er immer wieder liebevoll berührte (nicht leicht für die Mitglieder es ihm nicht nachzumachen!), und trug mit vielerlei Anekdoten zu einem sehr vergnüglichen Rundgang bei.

 

Im Anschluss gab es bei einem gemeinsamen Umtrunk noch lange Gelegenheit sich über das Gesehene auszutauschen und mit dem Künstler zu sprechen.

 

 

Olav Christopher Jenssen (geb. 1954 in Sortland/Norwegen, lebt in Berlin und in Lya/Schweden) zählt zu den renommiertesten Künstlern skandinavischer Herkunft und ist seit seiner Teilnahme an der Documenta IX (1992) einem breiteren internationalen Publikum bekannt geworden. Im Zentrum seiner Arbeit, die sich in untereinander kommunizierenden Werkgruppen entfaltet, stehen Malerei und Zeichnung. In ihnen erforscht er die Möglichkeiten von Farbe und Form und setzt sich mit den großen Linien der abstrakten und ungegenständlichen Kunst auseinander. Insbesondere in den letzten Jahren hat die Skulptur in seinem Werkprozess zunehmend an Bedeutung gewonnen: als Möglichkeit, seinen stetigen, mit den Mitteln der Malerei geführten Dialog mit dem Raum noch zu intensivieren.

 

Olav Christopher Jenssen hat für das Saarlandmuseum eine Installation entwickelt, die eine repräsentative Auswahl seiner Bilder, Zeichnungen und Skulpturen aus den Jahren 2009 - 2014 symbiotisch mit der denkmalgeschützten Architektur von Hanns Schöneckers Moderner Galerie verbindet.