20.07.13 Baden-Baden, Nolde

Tagesfahrt Baden-Baden

Emil Nolde. Die Pracht der Farben (Museum Frieder Burda)

20. Juli 2013

 

Am Samstag, dem 20. Juli 2013 besuchten wir das Museum Frieder Burda in Baden-Baden, das die Ausstellung Emil Nolde. “Die Pracht der Farben“ präsentierte. Es ist seit vielen Jahren die erste große Nolde-Ausstellung in Süddeutschland. Gezeigt wurden etwa 55 Ölgemälde und rund 20 Aquarelle, von den Anfängen bis zu seinem Spätwerk. Emil Nolde (1867 – 1956) zählt zu den wichtigsten Künstlern des Expressionismus. In der umfangreichen Werkschau wurden die zentralen Themen seines künstlerischen Schaffens vorgestellt.

 

Die farbintensiven Malereien offenbarten die Vielschichtigkeit der Lebenswelt von Emil Nolde. Sie alle verbindet die emotionale Kraft der Farbe. „Die Farben waren mir ein Glück. Es war, als ob sie meine Hände liebten.“, war Emil Nolde überzeugt. Seine farbenfrohen Gemälde und Aquarelle zeugten von seiner Verbundenheit mit der Natur und seiner Suche nach den menschlichen Urzuständen.

 

Die Museumsarchitektur des New Yorker Architekten Richard Meier gab den Werken der Emil Nolde Ausstellung einen sehr reizvollen Rahmen. Große Fenster und immer neue und interessante Blickwinkel in die Parklandschaft verschmolzen das Innen und Außen und schufen eine aufregende Verbindung von Kunst und Natur. Neben seinen farbintensiven Ölbildern spiegelten die zahlreichen Aquarelle Noldes Experimentierfreude.

 

Am Nachmittag erlebten wir eine spannende und sympathische Stadtführung entlang der Lichtenthaler Allee bis zum Casino und zur Trinkhalle.

 

Den Abend beschlossen wir mit einem wunderbaren Abendessen im Hotel "Le Herrenstein" in Neuwiller-les-Saverne.