24. Juni 2015 Michal Budny

Exklusive Führung für Mitglieder mit Direktor Dr. Roland Mönig

Michal Budny

Mittwoch, 24. Juni 2015, 18.00 Uhr

Saarlandmuseum, Moderne Galerie

 

 

Michal Budny, geboren 1976 in Leszno/Polen, zählt zu den führenden polnischen Künstlern einer jüngeren Generation. Seine Arbeiten, die Traditionslinien des Minimalismus aufnehmen und zugleich brechen, sind in der Regel gefertigt aus einfachen Alltagsmaterialien wie Pappe, Papier oder MDF.

 

Bevor wir jedoch den Wechselausstellungssaal erkundeten, führte uns Dr. Mönig zunächst in den Skulpturengarten um anhand von Aristide Maillols "Venus sans bras" und Anthony Caros "Panama" den Begriff der Skulptur zu definieren.

 

Daran anschließend erläuterte er uns Budnys Installation, die aus sechs Objekten besteht, die auf jeweils ganz unterschiedliche Weise die Eigenschaften des Ortes aufnehmen. Der Künstler selbst bezeichnet sie als "Körper" und setzt sie so in Bezug zur menschlichen Physis.

Die Objekte "Passive Figur", "Verführende Figur", "Vorhang", "Nachmittag" und "Gewalt Figur" sind erstmals in Saarbrücken zu sehen; das Objekt "Heimat" wurde bereits in ähnlicher Form in einem anderen Kontext gezeigt.