28.06. bis 03.07.2016 Christo - The Floating Piers

Christo "The Floating Piers" am Iseosee mit Ausflügen nach Mailand und Brescia

28. Juni bis 3. Juli 2016

in Zusammenarbeit mit König & Meiser Kulturreisen

 

Für sein Projekt „The Floating Piers“ hatte der bulgarische Künstler Christo eine der schönsten Gegenden Italiens ausgesucht: am norditalienischen Lago d'Iseo realisierte Christo sein spektakuläres Art-in-Nature-Projekt. Bereits im Frühjahr 2014 bereiste Christo die Seen von Norditalien, um herauszufinden, welcher See für sein Projekt geeignet ist. Und einhellig befand er, dass der Lago d'Iseo, der am meisten inspirierendste Ort für eine Einladung zum Lustwandeln übers Wasser ist. Christo und Jeanne Claude haben schon in der Vergangenheit scheinbar Unmögliches möglich gemacht: Denkmäler, Bauwerke und ganze Landschaften verhüllt, verfremdet, dem Blick entzogen und doch alle Aufmerksamkeit auf sie gelenkt.

 

Mit seinen „Floating Piers“, knall-orange wie die „Gates“ im Central Park in New York, inszenierte er eine ohnehin faszinierende Landschaft neu. Die Floating Piers luden zu einem Spaziergang über den Iseo See ein, vom festen Ufer führten sie hinüber zum 400 Meter hochragenden Inselberg und zu der kleinen Insel San Paolo. Einen ganzen Tag verbrachten wir bei wunderbar sonnigem Wetter an und auf den Piers, mit einem wunderbaren Abendessen mit Blick auf die orangefarbenen Bänder (und schließlich auch noch Christo persönlich, der per Schiff eine Inspektionsfahrt an den Piers entlang machte).

 

Auf unserem Programm standen außerdem eine Besichtigung der Stadt Bergamo mit seiner hoch gelegenen Altstadt, den Stadtmauern und Geschlechtertürmen, prunkvollen Palazzi und  auch ein Besuch der Gemäldegalerie der Accademia Carrara.  In Brescia gab es nicht nur antike Ausgrabungen (Museum Santa Giulia) sondern auch die Ausstellung zu Christos "Water Projects" zu sehen. Mailand stand an zwei Tagen auf unserem Programm mit dem Dom, dem Castello Sforzesco (Pieta Rondanini von Michelangelo) und schließlich der Fondazione Prada mit zwei Sonderausstellungen: Nancy und Ed Kienholz' Five Car Stud und die von Thomas Demand kuratierte Ausstellung "L'image volee".

Wunderbar!