Rückblick 2008

Berlin-Reise

"Babylon. Mythos und Wahrheit" im Pergamonmuseum
und Sammlung Boros

12. bis 14. September 2008

Die Hauptstadt Berlin steht in den nächsten Monaten ganz im Zeichen von „Babylon. Mythos und Wahrheit“. Die Staatlichen Museen Berlin präsentieren gemeinsam mit dem musée du Louvre, Paris und dem British Museum, London die Hintergründe des Mythos Babel und die Wahrheit um das antike Babylon. Über 800 Objekte, darunter Statuen, Reliefs, Weihgaben und Schriftzeugnisse wurden im Pergamonmuseum zusammengetragen, um die dreitausendjährige Geschichte Babyloniens zu veranschaulichen.


Neben dem Besuch der Babylon-Ausstellung steht auch die Sammlung Boros auf unserem Besuchsprogramm. Es handelt sich hierbei um eine Privatsammlung mit ca. 500 Arbeiten von Künstlern wie Damian Hirst, Olafur Eliasson, Wolfgang Tillmanns und Tobias Rehberger, die seit Juni 2008 in einem umgebauten Hochbunker in Berlin-Mitte gezeigt wird.


Am letzten Tag unserer Reise besuchen wir außerdem das Schloss Charlottenburg, die Sammlung Berggruen sowie das Bröhan-Museum.
Letzteres ist ein international ausgerichtetes Spezial- und Epochenmuseum für Jugendstil und Art Deco. Sammlungsschwerpunkte sind Arbeiten des französischen und belgischen Art Nouveau, des deutschen und skandinavischen Jugendstils sowie Ensembles des französischen Art Deco. Herausragend ist auch die große Porzellansammlung bedeutender Manufakturen (u.a. KPM Berlin, Meißen, Nymphenburg, Sèvres).