London - Leonardo da Vinci, 1. bis 4. Dez. 2011

Kunstreise

London: Leonardo da Vinci – Maler am Hof von Mailand

1. bis 4. Dezember 2011

 

 

London, die Stadt der Superlative und Gegensätze, bot bei unserer Adventreise gleich mehrere Höhepunkte:

In der National Gallery war die Ausstellung mit dem Titel „Leonardo da Vinci, Maler am Hof von Mailand“ das Kunsthighlight des Jahres. Während voraus gegangene Ausstellungen Leonardo häufig unter dem Aspekt als Erfinder und Wissenschaftler thematisierten, war hier der Fokus auf Leonardo und seine Fähigkeiten und Techniken als Maler gelegt. Das kürzlich restaurierte Gemälde „Die Felsgrottenmadonna“, 2. Version (um 1493-1495 entstanden) gab den Anlass für diese Ausstellung, die sich insbesondere auf jene Werke konzentrierte, die Leonardo in Mailand als Hofmaler bei Ludovico Sforza in den späten 1480er und 1490er Jahren schuf. In der Ausstellung fanden sich auch Leihgaben aus St. Petersburg wie die „Madonna Litta“, aus dem Louvre „La belle Ferronnière“ oder „Der Hl. Hieronymus“ aus den Vatikanischen Museen. Ergänzt wurde die Ausstellung um eine Kopie des „Letzten Abendmahls“. Das Original, ein in Seccotechnik ausgeführtes Wandgemälde, schuf Leonoardo 1494 bis 1498 ebenfalls im Auftrag des Mailänder Herzogs. Es befindet sich an der Nordwand des Refektoriums der Dominikanerkirche Santa Maria delle Grazie in Mailand. In der National Gallery waren neben der Kopie des Abendmahls alle erhaltenen Vorstudien präsentiert, die erstmals nachvollziehen ließen wie ein Wandgemälde dieses Formates vorbereitet und ausgeführt wurde.

Neben dieser hochrangigen Ausstellung besuchten wir u.a. auch die Royal Academy, die die Ausstellung "Edgar Degas und das Ballett" präsentierte, sowie die Tate Britain, die Whitechapel Gallery und die Tate Modern mit der großartigen Ausstellung "Panorama" von Gerhard Richter. Stadtspaziergänge zu den Themen Architektur und Design ergänzten unsere Reise in einem regenfreien London in der Vorweihnachtszeit.