Rückblick 2007

Giardini, Arsenal und Kunstschätze der Lagunenstadt

52. Biennale Venedig 2007

13. bis 18. November 2007

Die Biennale in Venedig wurde erstmals 1895 ausgerichtet und zählt zu den wichtigsten Kunstausstellungen der Welt. 77 Länder nahmen mit ihren Pavillons in den „Giardini di Castello“ daran teil. Insgesamt wurden über 100 internationale KünstlerInnen ausgestellt.


Der deutsche Pavillon wurde in diesem Jahr von Nicolas Schafhausen kuratiert. Die Bildhauerin Isa Genzken, die auch bei den skulptur projekten in Münster mit einem zeitgenössischen Passionsspiel Aufsehen erregte, bespielte den deutschen Pavillon.

Für den Besuch der Biennale waren zwei Tage vorgesehen. Darüber hinaus erlebten wir ein umfassendes Besichtigungsprogramm, das u.a. die Galleria dell’Academia, die Collezione Peggy Guggenheim und den Dogenpalast sowie die Piazza San Marco mit einschloss. Von unserem 4****-Hotel, das in unmittelbarer Nähe der Giardini la, erschlossen sich die Sestieri genannten Stadtviertel Venedigs mit ihren verzweigten Kanälen, malerischen Brücken sowie die zahlreichen Kirchen und Paläste der herbstlichen Lagunenstadt.

Wir besuchten die „52. Biennale in Venedig“ mit einem reizvollen Zusatzprogramm, das wir in Zusammenarbeit mit „König & Meiser Kulturreisen“ anboten.