Tagesfahrt Henri Rousseau

Gruppenfoto im Innenhof des Kunstmuseums in Basel

Tagesfahrt

Henri Rousseau (Fondation Beyeler, Basel)

Samstag, 10. April 2010

 

Am Samstag, dem 10. April 2010 besuchten wir die Fondation Beyeler in Basel, die anlässlich des 100. Todestages von Henri Rousseau eine Ausstellung mit rund 40 Meisterwerken aus renommierten Museen und Privatsammlungen Europas und Amerikas präsentierte.

 

Zu entdecken waren Rousseaus außergewöhnliche Portraits und seine poetischen Bilder von französischen Städten und Landschaften, in denen er im Alltäglichen den Übergang zum Geheimnisvollen sichtbar machte.

Höhepunkt der Ausstellung war eine bedeutende Gruppe von Rousseaus berühmten Dschungelbildern. Nie hat er einen Urwald gesehen, umso phantasievoller und farbenprächtiger erschuf er sich den Dschungel und seine exotischen Bewohner in seiner Malerei. Mit seinen wunderbaren, oft traumhaften Bildkompositionen steht Rousseau für die Wiederentdeckung der Phantasie am Anfang der Moderne. Es gelang ihm so, der Kunst neue Welten zu eröffnen, welche etwa die Kubisten und die Surrealisten beeinflussten.

 

Am Nachmittag begaben wir uns auf einen geführten Stadtrundgang durch Basel, bevor wir am Abend in Soultz-les-Bains im Biblenhof unser gemeinsames Abendessen einnahmen.