Vorlesen

Jan Vermeer

Kunstreise in die Niederlande

17. bis 21. März 2023

 

Im Jahr 2023 präsentiert das Rijksmuseum in Amsterdam die größte Jan Vermeer-Ausstellung in seiner Geschichte. Im eigenen Bestand befindet sich die berühmte „Milchmagd“, „Die Briefleserin in Blau“, „Straße in Delft“ und „Der Liebesbrief“. Zusätzlich hofft das renommierte Haus auf Leihgaben aus der ganzen Welt. Bereits zugesagt sind Meisterwerke wie „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ (Mauritshuis, Den Haag), „Der Geograf“ (Städel Museum, Frankfurt am Main), „Briefschreiberin mit Dienstmagd“ (The National Gallery of Ireland, Dublin) und „Frau mit Waage (Die Perlenwägerin)“ (The National Gallery of Art, Washington DC). Zu den Werken, die noch nie in den Niederlanden gezeigt wurden, gehört das neu restaurierte Gemälde „Die Briefleserin (am offenen Fenster)“ aus der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden. Und wir wollen dabei sein, wenn im Rijksmuseum das faszinierende Oeuvre von Jan Vermeer gezeigt wird. Darüber hinaus werden wir auch in Delft – dem Geburtsort von Vermeer – in einer flankierenden Ausstellung mehr über den Künstler und seine Zeitgenossen erfahren.

 

Unser Reiseverlauf im Überblick:

Freitag, 17. März 2023: KMSKA in Antwerpen

Anreise über Luxemburg und Brüssel nach Antwerpen. Vor wenigen Wochen hat das Königliche Museum der Schönen Künste (KMSKA) wieder seine Pforten geöffnet – nach einer umfassenden Restaurierung, mit der eine elfjährige Schließung des weltberühmten Museums einherging. Das monumentale Gebäude entstand in den Jahren 1884–1890 und beherbergt eine exquisite Gemäldesammlung, die die künstlerischen Entwicklungen in Antwerpen, vor allem des 16. und 17. Jahrhunderts aufzeigt, eine Periode, in der die Scheldestadt zu den wichtigsten Kunstzentren Europas zählte. Nach dem Museumsbesuch fahren wir weiter nach Den Haag, wo wir mitten im historischen Zentrum wohnen werden.

 

Samstag, 18. März 2023: Depot Boijmans van Beuningen in Rotterdam

Rotterdam liegt knapp 30 Fahrtminuten von Den Haag entfernt und könnte kaum unterschiedlicher sein: Die zweitgrößte Stadt der Niederlande ist die führende Industrie- und Handelsstadt des Landes und besitzt den größten Seehafen Europas. Andererseits gilt Rotterdam als eines der Kulturzentren der Niederlande. Nach den massiven Kriegszerstörungen 1940 wurde die Stadt zur Gänze neu geplant und modern wiederaufgebaut. In den 1980er Jahren entstand als Folge des massiven Strukturwandels und des damit einhergehenden Stadtumbaus die eindrucksvolle Wolkenkratzer-Silhouette, die das Stadtbild bis heute prägt. Die Museumslandschaft ist vielfältig und spannend. Das führende Kunstmuseum Rotterdams, das Boijmans van Beuningen, wird derzeit zwar restauriert, seine Sammlung ist jedoch zugänglich. Das renommierte Rotterdamer Architekturbüro MVRDV hat ein extravagantes Depot entworfen, in dem die Sammlung des herausragenden Museums zu bewundern ist. Vor unserem Besuch im neuen Depot lernen wir während einer Rundfahrt diese außergewöhnliche Stadt näher kennen.

 

Sonntag, 19. März 2023: Vermeer-Ausstellung im Rijksmuseum Amsterdam

Amsterdam ist knapp 60 Kilometer von Den Haag entfernt. Am Rande des historischen Grachtengürtels liegt Pierre Cuypers monumentaler Museumskomplex, den er 1863-80 für das Rijksmuseum errichtete. Das im Jahr 1800 gegründete Museum beherbergt eine große Gemäldesammlung aus der Epoche des Goldenen Zeitalters der Niederlande und eine umfassende Kollektion asiatischer Kunstobjekte sowie Artefakte zur niederländischen Geschichte. Das Rijksmuseum besitzt die weltweit größte Sammlung von Gemälden Rembrandts und herausragende Werke u.a. von Jacob van Ruysdal, Frans Hals, Jan Vermeer und Jan Steen, die zu den Highlights des Goldenen Zeitalters zählen. Zunächst sehen wir uns die Vermeer-Ausstellung im Phillips-Flügel des Rijksmuseums an und werden im Anschluss, nach einer angemessenen Pause, die Ständige Sammlung des Museums im Rahmen einer Führung kennenlernen. Am Nachmittag unternehmen wir einen Spaziergang durch das historische Zentrum und bewundern das reiche historische Erbe der Stadt, die im 17. Jahrhundert zur vollen Blüte gelangte. Jenseits dieses „Goldenen Zeitalters“ entstanden in Amsterdam bis in die Gegenwart beachtenswerte Bauten entlang des malerischen Kanalgürtels, der das historische Zentrum umgibt. Vor der Rückkehr nach Den Haag erkunden wir das Grachtensystem Amsterdams auf einem Boot.

 

Montag, 20. März 2023: Mauritshuis in Den Haag

Nach dem Frühstück unternehmen wir einen Spaziergang durch das historische Stadtzentrum von Den Haag: Die Gravenstraat führt an Den Haags berühmter Ladenpassage vorbei zum alten Rathaus, der Grote Kerk und dem Königlichen Palais. Der Rittersaal und die Parlamentsgebäude um den Binnenhof bilden mit dem Mauritshuis das Herzstück der historischen Altstadt. Das Mauritshuis besitzt mit der Königlichen Gemäldesammlung eine Kollektion weltweit einzigartiger flämischer und holländischer Meisterwerke des 17. Jahrhunderts. Wir besuchen die Sonderausstellung zum Werk von Jacobus Vrel.

 

Dienstag, 21. März 2023: Auf Vermeers Spuren durch Delft – Het Delft van Vermeer

Delft liegt zwischen Den Haag und Rotterdam und ist eine traditionsreiche alte Universitätsstadt. Das von Grachten durchzogene Stadtbild ist von den typischen Bauten der Brabanter Gotik und Patrizierhäusern der Renaissance geprägt. Wir unternehmen zunächst einen Spaziergang auf den Spuren Vermeers: Man vermutet, dass Jan Vermeer im Jahre 1632 in Delft im Haus an der Voldersgracht 25 oder 26 geboren wurde. Im Jahre 1641, Jan war zu diesem Zeitpunkt neun Jahre alt, zog die vierköpfige Familie Vermeer von der Voldersgracht in das keine hundert Meter entfernt liegende Huis Mechelen am Marktplatz. Offensichtlich hegte der Vater große berufliche Ambitionen, da das Gebäude mit sechs Stockwerken zu den größten am Marktplatz gehörte. Auch hier richtete er ein Wirtshaus ein und trieb seine Geschäfte im Kunsthandel weiter voran. Im  Museum Prinsenhof besuchen wir anschließend die Ausstellung  „Het Delft van Vermeer“ – die erste Ausstellung, die den kulturhistorischen Kontext, in dem Vermeers Praxis gedieh, eingehend untersucht. Werke von Delfter Zeitgenossen werden neben Delfter Keramik, Delfter Teppichen, Archivmaterialien und Briefen ausgestellt. Am Nachmittag fahren wir über Brüssel und Luxemburg zurück nach Saarbrücken und Homburg.

                            ****Änderungen vorbehalten****

 

Unsere Leistungen:

Busreise ab/bis Homburg/Saarbrücken in einem Reisebus mit WC und Klimaanlage inkl. sämtlicher Autobahn- und Parkgebühren, 4 Übernachtungen im 4****-Hotel VOCO im historischen Zentrum von Den Haag, Halbpension, alle Rundfahrten, Eintrittsgelder und Führungen laut Programm, kunsthistorische Reiseleitung

Nicht eingeschlossen sind alle nicht ausdrücklich so bezeichneten Leistungen; Reiserücktrittskostenversicherung, weitere Mahlzeiten, Getränke sowie alle übrigen Ausgaben privater Natur und Nebenkosten im Hotel (Telefon etc.).

 

Veranstalter: König & Meiser Kulturreisen, Kleinblittersdorf

Die Reisebedingungen des Veranstalters König & Meiser Kulturreisen finden Sie im Internet unter

www.km-kulturreisen.de. Gerne senden wir Ihnen bei Reisebuchung die AGBs per Post oder email zu.

 

Reiseleitung:Karl Meiser

Begleitung Fördergesellschaft: Dr. Elke Schwarz

 

Reisepreis:

1640,00 Euro pro Person im Doppelzimmer

250,00 Euro Einzelzimmerzuschlag

(Sollten noch zusätzliche Plätze verfügbar sein, können auch Nichtmitglieder teilnehmen. Aufschlag: 50,00 Euro)

 

Gerne organisieren wir auf Wunsch einen Taxitransfer von Ihrem Zuhause (und zurück) zu den Abfahrtsorten.

 

Anmeldeschluss: 10. Januar 2023

Eine Anmeldebestätigung erhalten Sie nach dem Erreichen des Anmeldeschlusses. Bei Interesse empfiehlt sich eine zügige Anmeldung, denn die Nachfrage zum Besuch der Vermeer-Ausstellung ist groß.

 

Es gelten die allgemeinen Zahlungs- und Reisebedingungen des Veranstalters "König und Meiser Kulturreisen", Kleinblittersdorf, sowie bei Abweichungen die Bedingungen der Leistungsträger. Änderungen durch die Leistungsträger vorbehalten.

WARTELISTE: Diese Reise ist aktuell ausgebucht. Wenn Sie auf die Warteliste aufgenommen werden wollen, füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus.